Hausbau & Renovieren | Wohnen & Einrichtung | Garten | Dekorieren & Basteln

Garten

» Gartengestaltung
   - Rasen anlegen
   - Mähroboter
   - Rasensprenger
   - Kunstrasen
   - Gartenweg Beläge
   - Garten Teich anlegen
   - Hochbeet Bauanleitung
   - Gewächshäuser
   - Gartenhaus
   - Garten Zäune
   - Kräuterspirale
   - Gabionen
   - Feuerschale
   - Grillkamin
   - Gartenbeleuchtung
   - Zierbrunnen
   - Pavillon
   - Quick Up Pool
   - Strandkorb
   - Sonnenschirm
   - Sonnensegel
   - Hollywoodschaukel
   - Gartenbank
   - Outdoor-Sitzgruppe
» Gartenpflanzen

Service

» Inhaltsverzeichnis

ABout US

» Kontakt & Impressum

Home - Garten - Gartengestaltung - Outdoor-Sitzgruppen

Bei Outdoormöbel wird sowohl auf Schönheit als auch auf Qualität Wert gelegt

Das "zweite Wohnzimmer" im Freien sollte ein Ort der Ruhe und des Rückzugs vom stressigen Alltag sein. Hier treffen sich Familie und Freunde zu einem Abendessen oder sie sitzen bei Kaffee und Kuchen gemütlich zusammen. Es ist daher wichtig, dass die neue Outdoor-Sitzgruppe mit dem Außenbereich harmoniert.

Im Handel finden Sie für jedes Wohnkonzept eine Sitzgruppe mit der passenden Stilart. Es gibt Outdoor-Sitzgruppen für kleine Balkone und für große Terrassen. Die Gartenmöbel für den Außenbereich sollten eine schöne Optik haben und nach Möglichkeit wetterfest sein. Außerdem ist es wichtig, dass sie ihren Nutzern einen hohen Sitzkomfort zu bieten haben.


Outdoorsitzgruppen werden aus unterschiedlichen Materialien angefertigt

Einige Materialien für den Outdoorbereich halten unter idealen Bedingungen möglicherweise jahrelang, andere wiederum müssen jedoch bei schlechtem Wetter ins Haus gebracht werden. Wenn Sie nur ein paar Mal im Sommer draußen auf Ihrem Terrassen-Esstisch essen, ist der Verschleiß natürlich geringer als bei Tagesbetten an den Pools von gehobenen Resorts und Hotels. Je häufiger die Outdoormöbel verwendet werden, desto haltbarer sollten sie sein.


Gartenmöbel aus Holz

Gartenmöbelrahmen und Tischplatten aus Holz bieten Ihnen eine natürliche Schönheit. Möbelstücke aus Teakholz sind stabil und besitzen durch ihren hohen Ölanteil eine natürliche Schutzschicht. Allerdings sind nicht alle Hölzer gleich, wenn es um die Verwendung im Freien geht.

Outdoormöbel aus Teak sind langlebig, robust und pflegeleicht. Der einzige Nachteil ist der eher hohe Preis. Viele Nadelhölzer wie druckbehandelte Kiefern, Zedern und Tannen sind zwar kostengünstig, allerdings halten sie den Elementen nicht gut stand und benötigen ständigen Schutz.

Harthölzer hingegen sind viel feinkörniger. Sie widerstehen Wetterschäden und können bei richtiger Behandlung Jahrzehnte überdauern. Gartentische, Bänke und Stühle aus Harthölzern sind aber in der Regel teurer als solche aus Nadelhölzern. Gartenmöbel aus Holz werden mit einer Naturseifenlauge gereinigt und danach mit farblosen Ölen imprägniert.


Outdoorsitzgruppen aus Polytattan

Diese Erzeugnisse sind zeitgemäß und dem natürlichen Look von Möbeln aus Rattan angeglichen. Solche Loungemöbel passen gut in den Garten und auf die Terrasse. Sie werden in unterschiedlichen Farben angeboten. Outdoor-Sitzgruppen aus den Kunststofffasern punkten mit einer zeitlosen Optik. Diese Sitzmöbel sind leicht und witterungsbeständig. Sie müssen nur die Auflagen entfernen, dann können die Möbelstücke auch bei schlechtem Wetter draußen stehenbleiben. Außerdem lassen sie sich einfach verschieben.

Outdoormöbel aus Polyrattan sind kostengünstig, denn sie werden heutzutage in Massen produziert. Diese pflegeleichten Möbelstücke werden einfach mit warmen Wasser etwas Spülmittel und einem weichen Lappen gereinigt. Zu bedenken gilt es, dass sie in der Sonne ausbleichen können.


Outdoor-Sitzgruppen aus Edelstahl

Das Material Edelstahl ist extrem fest, korrosionsbeständig und zu 100 % recycelbar. Es eignet sich hervorragend für Tische, Bänke und Sessel im Freien. Das Material wird in der Sonne sehr heiß. Aber mit den passenden Auflagen lässt sich dieser Mangel beheben. Garten- und Terrassenmöbel aus Edelstahl sind schwer und kippen bei Wind nicht um.

Edelstahl ist eine großartige Materialwahl für moderne Gartenmöbel der Spitzenklasse. Ihr schlankes, silbernes Metallic-Finish verleiht ihnen ein schickes, zeitgemäßes Aussehen. Outdoor-Sitzmöbel aus Edelstahl treten zudem häufig in Kombination mit Teakholz auf. Nachteile: Sie sind teuer und speichern Wärme. Ein bis zweimal im Jahr sollten Outdoor-Sitzgruppen aus Edelstahl mit einem speziellen Edelstahlreiniger behandelt werden, damit wird dem Flugrost vorgebeugt.


Gartenmöbel aus Aluminium

Dabei handelt es sich um das beliebteste Metall für Outdoormöbel. Trotz seines geringen Gewichts ist es robust und langlebig und kann leicht in einer Vielzahl von komplizierten Formen verarbeitet werden. Aluminium ist relativ kostengünstig, wartungsarm und rostet nie. Es kann einfach mit einem feuchten Tuch abgewischt werden.

Das witterungsbeständige Material wird häufig mit einer Polyesterpulverbeschichtung versehen. Dann darf kein Essig für die Reinigung verwendet werde, damit würde die Pulverschicht aufgelöst. Wie andere Metalle erwärmt sich Aluminium, daher ist es am besten, Sitzkissen zu verwenden, um die Sitzflächen der Outdoor-Sitzgruppen kühl und bequem zu halten.


Outdoor-Sitzgruppen aus Polymerbeton

Diese Outdoor-Sitzmöbel sind dauerhaft wetterbeständig und sehr stabil. Das Material wird gegossen und besteht aus mineralischen Zuschlagstoffen und Kunstharz. Es verfügt über eine hohe Festigkeit. Gartenmöbel aus Polymerbeton besitzen glatte und porenfreie Oberflächen. Sie behalten ihre schöne Optik für viele Jahrzehnte.

Selbst Feuchtigkeit und Schmutz können den Möbelstücken für den Außenbereich nicht viel anhaben. Sie müssen daher nicht im Gartenhaus oder in der Garage überwintern. Verschmutzungen bei diesen Outdoor-Sitzgruppen werden einfach mit einem feuchten Mikrofasertuch entfernt. Hartnäckigem Schmutz rücken Sie einfach mit einem Hochdruckreiniger zu Leibe.


Fazit:
Beinahe alle Outdoor-Sitzgruppen für den Garten, die Terrasse und den Balkon bringen positive Attribute mit. Möbelstücke aus Edelstahl, Polyrattan, Aluminium und Teakholz sind unempfindlich gegen Hitze und Nässe. Daher müssen Sie keinen sorgenvollen Blick auf plötzlich aufziehende Regenwolken werfen, wenn Sie gemütlich mit Ihren Lieben zusammensitzen.


Anzeigen