Hausbau & Renovieren | Wohnen & Einrichtung | Garten | Dekorieren & Basteln

Garten

» Gartengestaltung
   - Rasen anlegen
   - Kunstrasen
   - Gartenweg Beläge
   - Garten Teich anlegen
   - Hochbeet Bauanleitung
   - Gewächshäuser
   - Garten Zäune
   - Kräuterspirale
   - Gabionen
   - Feuerschale
   - Grillkamin
   - Gartenbeleuchtung
   - Zierbrunnen
   - Pavillon
   - Quick Up Pool
   - Strandkorb
   - Sonnenschirm
   - Sonnensegel
   - Hollywoodschaukel
   - Gartenbank
» Gartenpflanzen

Service

» Inhaltsverzeichnis

ABout US

» Kontakt & Impressum

Home - Garten - Gartengestaltung - Gartenbank

Gartenbänke - ein angenehmer Rückzugsort im Freien

Die ersten Sonnenstrahlen nach den langen Wintermonaten werden von vielen Menschen schon sehnsüchtig erwartet. Dann gilt es, die Gartenbank aufzustellen. Sie ist ein wunderbarer Rückzugsort zum Entspannen und Lesen. Deshalb gilt es, bei der Anschaffung einer Gartenbank einiges zu beachten.

Die Gartenbank sollte mit ihrem Design zum Außenbereich ihrer Nutzer passen. Außerdem muss sie robust genug sein, um dem Benutzer den nötigen Sitzkomfort bieten zu können. Im Handel sind Gartenbänke in den unterschiedlichsten Variationen zu finden. Daher hat der Outdoor-Fan auch die Qual der Wahl.


Aus welchen Materialien werden Gartenbänke angefertigt

Eine Gartenbank steht meistens draußen und ist daher dauernd der Witterung ausgesetzt. Daher ist eine erstklassige Gartenbank aus einem witterungsbeständigen Material angefertigt.

Gartenbank aus Holz:
Im Gegensatz zu früher werden Gartenbänke heute kaum noch aus europäischen Hölzern angefertigt. Der Trend geht eher zu edlen, teureren Holzarten wie etwa Teak und Eukalyptus. Diese harten Hölzer sind sehr witterungsbeständig und langlebig. Für eine gute Haltbarkeit sorgt etwas sachgemäße Pflege und eventuell ein Anstrich. Eine Gartenbank aus Teak- oder Eukalyptus ist ohnehin eher pflegeleicht.

Gartenbank aus Metall:
Gartenbänke aus Metall sind besonders stabil und widerstandsfähig. Interessierte Kunden können sich zwischen Fabrikaten aus Gusseisen, Edelstahl, Aluminium oder Schmiedeeisen entscheiden. Gartenbänke aus Aluminium, Edelstahl oder Schmiedeeisen können sogar im Freien überwintern.
Gartenbänke aus Schmiede- oder Gusseisen punkten mit einem romantischen Design. Allerdings sind diese Gartenbänke in der Regel eher schwer.
Aluminium überzeugß mit einer kühlen, modernen Optik. Gartenbänke aus Aluminium sind allerdings nicht so stabil wie etwa Modelle aus Edelstahl.

Gartenbänke aus Kunststoff:
Diese Gartenbank-Variante ist witterungsbeständig und hat nur ein geringes Gewicht. Allerdings können Gartenbänke aus Kunststoff bei starkem Sonnenschein ausbleichen und sollten daher eher im Schatten stehen. Gartenbänke aus Kunststoff lassen sich problemlos umstellen. Sie sind nicht ganz so stabil wie Erzeugnisse aus Schmiedeeisen. Kunststoff-Gartenbänke schlagen bei der Anschaffung außerdem nicht so kräftig zu Buche wie etwa eine Teakholz Gartenbank.

Polyrattan Gartenbank:
Anders als eine Gartenbank aus dem Naturprodukt Rattan eignen sich Gartenbänke aus Polyrattan sehr gut für den Außenbereich. Polyrattan sieht optisch Rattan zwar sehr ähnlich, ist aber für den Garten viel besser geeignet als sein natürlicher Verwandter. Denn das künstlich hergestellte Material ist wetterbeständig und lange haltbar. Gartenbänke aus Polyrattan bieten ihren Benutzern einen hohen Sitzkomfort. Allerdings sollte die Gartenbank aus Polyrattan nicht im Freien überwintern.

Gartenbank aus Baumstamm:
Eine Gartenbank aus Baumstamm passt beinahe in jeden Garten. So ist eine Bank aus einem Eichenstamm zum Beispiel meist poliert und lackiert. Wegen ihres hohen Gewichtes wird sie auch keiner so einfach entwenden. Die stabile Sitzgelegenheit ist in jedem Außenbereich ein richtiger Blickfang.

Baumbank:

Eine Baumbank aus Holz oder Metall besteht in der Regel aus zwei Elementen, die einen ganzen Baum umrunden. Sie ist eine Zierde, die bis zu fünf Personen Platz bietet. Im Handel werden auch Baumbänke angeboten, die nur einen Halbkreis bilden. Bei der Anfertigung wird häufig Schmiedeeisen oder Teakholz verwendet. Die Baumbänke besitzen vielfach eine Rückenlehne, sie sind aber selten mit Armlehnen versehen.


Worauf gilt es beim Kauf einer Gartenbank noch zu achten?

Ein wichtiges Kriterium ist der Komfort. Eine hohe, ergonomisch geformte Rückenlänge und eine große Sitzfläche der Gartenbank bietet den Nutzern den erwünschten Sitzkomfort.

Bananenbänke beispielsweise sind krumm geformt und dank ihrer halbkreisförmigen Rückenlehne besonders komfortabel zum Sitzen und Entspannen. Damit der Rücken optimal gestützt wird, darf die Lehne nicht ganz gerade sein. Ist sie leicht gebogen, dann kann sich der Nutzer problemlos zurücklehnen.

Mit schönen Sitzauflagen kann der Sitzkomfort einer Gartenbank erhöht werden. Die neue Gartenbank sollte sich auch optisch gut in den Außenbereich integrieren. Außerdem ist eine hochwertige Gartenbank langlebig und witterungsbeständig.


Die Größe der Sitzfläche und die Farbe der Gartenbank

In jedem Garten sollte eine Gartenbank aus einen witterungsbeständigem Material stehen. Nach einem stressigen Arbeitstag oder am Wochenende können sich Gartenbesitzer darauf herrlich entspannen und vom Stress des Alltags erholen.

Gartenbänke werden im Handel in unterschiedlichen Größen angeboten. Nutzer finden 2-Sitzer, 3-Sitzer und zudem Gartenbänke für vier bis fünf Personen.

Auch die Farbe spielt bei der Anschaffung einer Gartenbank eine Rolle. Neben den klassischen Farben Braun, Grün, Weiß oder Schwarz finden interessierte Käufer auch Gartenbänke in ausgefallenen Farben wie etwa Gelb oder Blau.


Anzeigen