Hausbau & Renovieren | Wohnen & Einrichtung | Garten | Dekorieren & Basteln

Wohnen & Einrichtung

» Wohntrends
» Wohnzimmer
» Schlafzimmer
» Kinderzimmer
   - Babyzimmer
   - Kinderzimmer Design
   - Feng Shui
   - Wickelkommode
   - Babybett
   - Babyschlafsack
   - Stillkissen
   - Etagenbett
   - Reisebett
   - Laufgitter
   - Treppenschutzgitter
   - Kinderteppich
   - Stubenwagen
   - Babyphone
   - Kinderwagen
   - Wickeltasche
   - Windeleimer
   - Hochstuhl
   - Kinder Schreibtisch
   - Jugendzimmer
» Küche
» Bad und Sanitär

Service

» Inhaltsverzeichnis

ABout US

» Kontakt & Impressum


Stubenwagen mit Qualität

Das neue Familienmitglied ist ein echter Vielschläfer, - zumindest, was seine ersten Lebensmonate angeht. Und nicht nur der Nachwuchs, sondern auch die Eltern profitieren, wenn ihr Baby gern, sicher und gesund in seinem ersten Bett schläft.

Rollbare Stubenwagen oder transportable Wiegen, die Ihr Baby sanft in den Schlaf schaukeln, eignen sich für die ersten Lebensmonate besonders gut. Deutlich kleiner als ein Kinderbett, liegt das Neugeborene darin besonders geborgen. Ganz gleich, ob Sie nachts stillen, in der Küche beschäftigt sind oder eine schnelle Dusche nehmen: Das Baby ist im Stubenwagen immer dabei.


Stubenwagen Ausstattung und Zubehör

Ein guter Stubenwagen ist nicht nur schön, sondern in erster Linie funktional und gut verarbeitet, damit sich niemand an scharfen, spitzen Kanten oder herausragenden Schrauben verletzt. Stubenwagen Untergestelle bestehen aus stabilen Holz- oder verchromten Metallkonstruktionen und sind für einfaches Bewegen dieses transportablen Schlafnestes mit bei Bedarf feststellbaren, weichgummierten Rollen ausgestattet.

Das Baby liegt im Peddigrohr-Körbchen, den Kopf am weichwattierten Nestchen unter einem Babyhimmel. Körbchen sollten in bequemer Höhe, also nicht zu tief angebracht sein: Elternrücken danken dies.

Eine leichte Baumwoll- oder Schafwolldecke sowie ein Schlafsack für die Nacht plus hautfreundlichem Frottee-Spannlaken sorgen im Stubenwagen für Gemütlichkeit und Schlafkomfort. Hygienische Bezüge und Himmel des rollenden Peddigrohr-Körbchens sollten nicht nur unkompliziert abnehmbar und waschbar, sondern am besten auch kochfest sein.

Qualitativ hochwertige Matratzen aus Schaumstoff oder allergikerfreundlichem Latex sind fest, aber dennoch hinreichend nachgiebig, dabei atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend. Füllungen bestehen aus Polyestervlies. Und nicht nur das Laken, sondern auch der darunterliegende Bezug sollte waschbar und trocknergeeignet sein. Eine Kokosmatratze? Machen Sie sich kundig, wie es hier um den Restschadstoffgehalt bestellt ist.

Ein Kopfkissen im Stubenwagen? Nicht nur unnötig, sondern sogar voller Erstickungsgefahren. Es sei denn, Sie verwenden Ihr eigenes, - als kuschelige Daunen-Babyzudecke.

Lackiertes Holz kann mit aparter Optik glänzen; gesund ist es nicht immer. Der gesunde Charme naturgeölter, gewachster, gebeizter oder unbehandelter heimischer Hölzer wie Buche, Erle oder Obstbaumholz könnte auch Sie überzeugen.

Für eine schadstoffarme bzw. schadstofffreie Verarbeitung ohne sicherheitsbedenkliche Kleinteile bürgt das GS-Prüfsiegel (geprüfte Sicherheit) der LGA. Sparen Sie bei einem Stubenwagen für das Baby nicht am falschen Ende: Seriöse Händler bieten wenigstens zwei Jahre Garantie und mehr. Stubenwagen von robuster Haltbarkeit werden schließlich gern über Generationen weitervererbt.


Stubenwagen Modelle

Der Klassiker: Hier trägt eine Himmelstange aus lackiertem oder verchromtem Metall einen Baumwollhimmel mit Schmuckschleife. Der geflochtene Weidenkorb verfügt über ein polyesterwattiertes Innenfutter und Baumwoll-Innenausschlag und sitzt auf einem Untergestell aus gebeiztem Massivholz mit feststellbaren Schwenkrollen aus Kunststoff, die ein leichtgängiges Schieben des Stubenwagens ermöglichen und sich mit einem Tritt feststellen bzw. lösen lassen.

Im Trend: So genannte Stubenwagen Bollerwagen, mit klappbarem Himmel oder traditionellem, auf Stange gezogenem Rüschenhimmel ausgestattet, meist geliefert mit drei bis fünf Zentimeter starker Schaumkernmatratze plus gestepptem Baumwollbezug und aus unbehandelter, in Handarbeit hergestellter Naturweide. Das Körbchen ist auf einem stabilen, unbehandelten Holzgestell mit Stahlachsen montiert, das sich ohne Werkzeug im Handumdrehen abnehmen lässt.

Diese sehr standfesten Stubenwagen rollen fast lautlos auf großen gummibereiften Rädern, ganz ohne sicherheitsbedenkliche Holzkeile, und verfügen über extragroße Liegeflächen. Bezüge reichen wahlweise bis über den Rand des Körbchens oder, rundum durch eine Schleife eingefasst, komplett bis zum Boden, eine elegante, aber leider pflegeintensivere Lösung.

Eine besonders pfiffige Kombination: Der Klapphimmel mit zusätzlichem Schleifen Vorhang, der zu beiden Seiten des Stubenwagens drapiert wird. Bei anderen Stubenwagen Modellen öffnet sich der Babyhimmel nicht am Kopfende, sondern über der Mitte des Bettes. Nachteil: Größere Säuglinge blicken eher gelangweilt auf geschlossene Stoffbahnen.

Wer das Besondere liebt, kann sich für eine Pendel- oder Schaukelwiege, eine Kombination von Wiege und Stubenwagen, entscheiden. Achten Sie hier besonders auf Feststellbremsen und gute Kippsicherheit. Elektrische Pendelwiegen, die über Batterie oder Netz betrieben werden und stufenlos regulierbar sind, schaukeln praktisch ganz ohne elterliches Zutun in den Schlaf.

Extravagant und nicht ganz billig sind Babykörbchen mit transparentem Netzgewebe, in einem federnden Holzrahmen aufgehängt. Ihr Himmel schützt nicht nur vor Lichteinfall, sondern auch vor lästigen Insekten und umgibt das ganze Körbchen bei Bedarf rundum als Mückennetz. Weiterer Vorteil dieses Stubenwagen Modells: Leicht aufzustellen und zusammenklappbar, kann es gut transportiert werden. Allerdings muss man sich nach spätestens fünf Monaten davon trennen, denn diese Leichtgewichte vertragen das Gewicht größerer Kinder nicht mehr.

Angesichts der Vielfalt unentschlossen? Suchen und finden Sie Ihr Stubenwagen Wunschmodell. Für den erholsamen Schlaf Ihres Babys.


Anzeigen