Hausbau & Renovieren | Wohnen & Einrichtung | Garten | Dekorieren & Basteln

Wohnen & Einrichtung

» Wohntrends
» Wohnzimmer
» Schlafzimmer
» Kinderzimmer
   - Babyzimmer
   - Kinderzimmer Design
   - Feng Shui
   - Wickelkommode
   - Babybett
   - Babyschlafsack
   - Etagenbett
   - Reisebett
   - Laufgitter
   - Treppenschutzgitter
   - Kinderteppich
   - Stubenwagen
   - Babyphone
   - Kinderwagen
   - Wickeltasche
   - Windeleimer
   - Hochstuhl
   - Kinder Schreibtisch
   - Jugendzimmer
» Küche
» Bad und Sanitär

Service

» Inhaltsverzeichnis

ABout US

» Kontakt & Impressum


Wickeltaschen - was Sie beim Kauf beachten sollten

Ein Baby braucht die ganze Zeit über viel Pflege und Zuwendung - so ist es wichtig, dass Mütter stets alle Utensilien für ihr Kind dabei haben. Dazu zählt unter anderem eine Wickeltasche, in der alles Platz findet und man stets Windeln, Flasche & Co. sofort parat hat. Mittlerweile ist die Auswahl an Wickeltaschen jedoch riesig und bietet etwas für jeden Bedarf - wir zeigen Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten sollten.


Worauf kommt es bei einer hochwertigen Wickeltasche an?

Im Alltag kommt es oft vor, dass man mit dem Baby im Kinderwagen oder im Buggy unterwegs ist, aber natürlich dennoch auf viele Dinge nicht verzichten kann: Hat das Kind Hunger oder muss gewickelt werden, sollen stets alle Utensilien griffbereit sein. Hier ist eine Wickeltasche ein unverzichtbarer Begleiter.

Die Wickeltasche bietet genügend Strauraum für alles, was mit muss. Wichtig ist jedoch, sich nicht einfach für irgendein Modell zu entscheiden, sondern zu berücksichtigen, dass eine gute Wickeltasche sowohl stabil als auch funktionell sein sollte.

Achten Sie bei Wickeltaschen daher nicht nur auf den Preis, sondern berücksichtigen Sie auch weitere Dinge: So spielt vor allem das Material der Wickeltasche eine wichtige Rolle, denn es ist maßgeblich für die Stabilität der Tasche verantwortlich. Im besten Fall besteht die Wickeltasche aus wasserabweisendem und strapazierfähigem Material - so hält sie auch größeren Belastungen stand und ist ein zuverlässiger Begleiter für den Alltag.

Qualität zeigt sich jedoch nicht nur im Material, sondern auch in der Verarbeitung: Prüfen Sie beim Kauf der Wickeltasche, ob die Nähte sauber verarbeitet sind - denn nur dann halten sie auch dauerhaft. Weiterhin ist es von Vorteil, wenn die Wickeltasche möglichst viel Platz bietet und gleichzeitig dank mehrerer Fächer für optimale Ordnung sorgt. Idealerweise gibt es für Windeln, Kleidung, Fläschchen und Feuchttücher einzelne Fächer - so muss man nicht lange in der Wickeltasche suchen, was man gerade benötigt.


Was bezüglich der Materialien von Wickeltaschen außerdem zu beachten ist

Viele Wickeltaschen bestehen aus ganz einfachem Textil oder gar aus Kunststoff und mögen so zwar optisch ein Blickfang, aber dafür meist nicht sonderlich stabil sein. Hochwertige Materialien sind im besten Fall wasser- und schmutzabweisend und lassen sich leicht reinigen.

Wer draußen oft mit der Wickeltasche unterwegs ist, wird schnell bemerken, dass sich durch äußere Witterungseinflüsse Flecken oder auch Abnutzungen zeigen. Oft lassen sich diese ganz einfach abwischen, wenn das Material entsprechend gefertigt ist. Entscheiden Sie sich daher für eine Wickeltasche aus wasserabweisenden Materialien: Häufig können Sie diese Modelle sogar in der Waschmaschine reinigen, so dass eine rundum optimale Hygiene gewährleistet ist.


Was sollte bei einer Wickeltasche nicht fehlen?

Um beim Kauf einer Wickeltasche auch wirklich die richtige Entscheidung zu treffen, ist es zu empfehlen, sich schon im Vorfeld Gedanken darüber zu machen, was man darin unterbringen möchte. So kann man gezielt nach passenden Modellen suchen.

Nicht fehlen sollte mindestens ein wasserdichtes Fach, das über eine antibakterielle Beschichtung verfügt. Dies ist von Vorteil, wenn man gebrauchte Windeln kurzzeitig darin unterbringen möchte - nur dann können sie hygenisch in der Wickeltasche verstaut werden.

Ernähren Sie das Kind mit der Flasche, dann ist es zudem sinnvoll, eine Wickeltasche mit einem Flaschenhalter zu kaufen, da er dafür sorgt, dass die Milch länger warm bleibt.


Wie groß sollte eine Wickeltasche sein?

Grundsätzlich gilt, dass Wickeltaschen lieber etwas größer als zu klein sein sollten - denn nur so bringt man darin alles unter, was man den Tag über für sein Kind benötigt.

Große Wickeltaschen haben zudem den Vorteil, dass sie deutlich mehr Ordnung bieten, weil genug Raum für mehrere Fächer vorhanden ist. So bekommt jedes Teil seinen festen Platz und man weiß genau, wo man was findet - oft sogar, wenn man nur mit einer Hand in die Wickeltasche fasst und sein Kind auf dem anderen Arm trägt.

Bei manchen Wickeltaschen sind funktionelle Extras vorhanden, wie beispielsweise ein Behälter für Feuchttücher oder auch eine mobile Unterlage zum Wickeln. Manche Wickeltaschen verfügen sogar über Fächer für Geldbeutel, Schlüssel oder Handy, so dass auch die Mama alle ihre Dinge unterbringen kann und keine separate Handtasche mitnehmen muss.

Angesichts der riesigen Auswahl an Wickeltaschen gibt es inzwischen zahlreiche Modelle, die optisch an hochwertige Shopper erinnern und deren eigentliche Funktion sich kaum noch erahnen lässt - so kann die Wickeltasche später auch noch für einen selbst weitergenutzt werden.


Anzeigen