Hausbau & Renovieren | Wohnen & Einrichtung | Garten | Dekorieren & Basteln

Wohnen & Einrichtung

» Wohntrends
» Wohnzimmer
» Schlafzimmer
» Kinderzimmer
» Küche
» Bad und Sanitär
   - Badewanne
   - Duschkabine
   - Badteppich
   - Duschvorhang
   - Waschtisch
   - Wäschekorb
   - Wäscheständer
   - Handtuchhalter
   - Seifenspender
   - Whirlwanne
   - WC Systeme
   - Spiegel Bad
   - Badarmaturen
   - Durchlauferhitzer
   - Heimsauna
   - Infrarot Wärmekabinen
   - Dampfdusche

Service

» Inhaltsverzeichnis

ABout US

» Kontakt & Impressum

Die Sauna Bad

Die Bad Sauna - Wellness Konzepte auch auf kleinstem Raum

Eine Sauna in den eigenen vier Wänden, - für viele längst kein unerreichbarer Luxus mehr. Laut Aussage des Deutschen Saunabundes gönnen sich bereits über 600000 Haushalte dieses Sauna Wellness Vergnügen.

Eine kompakte Heimsauna lässt sich selbst auf engstem Raum einrichten und kommt in den unterschiedlichsten Fertigbausätzen, Grundrissen und Massivbau Typen ins Haus. Eine klassische Familien Sauna findet bereits auf vier Quadratmetern Platz, für je zwei sitzende bzw. liegende Saunierende.

Neben Standardmodellen sind auch individuelle Lösungen, etwa in Eckbereichen des Bads, unter Dachschrägen oder Kellerräumen denkbar. Designsaunen gibt es nicht nur in Holzausführung, sondern auch als Trägerplatten- oder Glassysteme.

Zusätzlich sollte für einen Ruhebereich und eine Duschgelegenheit Raum vorhanden sein. Fenster oder Mauerdurchbrüche gewährleisten die nötige Entlüftung ins Freie. Dampfdichte Abdichtungen der Sauna Kabinen verhindern ein Austreten von Schwitzwasser.

In modernen Sauna Anlagen lässt sich die Temperatur elektronisch über bedienfreundliche Steuerungen regeln; Temperaturbegrenzer und Abschaltautomatik sind Standard, Stromanschlüsse mit 400 Volt gelten als sinnvoll.


Die Heißluft Sauna

Wie gemacht für das Badezimmer: Heißluft Saunen für ein kombiniertes Dampfbaden und Duschen ab zwei Personen. Sie sind innen z. B. mit Ahorn- oder Fichtenholz ausgekleidet, verfügen über Bänke mit stufenlos verstellbaren Lehnen, praktische Klappsitze und kommen mit passendem Sauna Zubehör wie Ablagen, Vergrößerungsspiegeln und kompletten Spiegelwänden.

Boden wie Dach so einer Sauna sind aus Sanitäracryl, die Funktionssäule aus Aluminium gefertigt. Verglasungen sollten gegen Verunreinigungen vorbeschichtet, Thermostate verchromt sein. Dampfgeneratoren entkalken sich hier von ganz allein.

Zum Komfort gehören nicht nur Hand- und Kopfbrausen, sondern auch verstellbare Düsen für die Rückenmassage. Viele Hersteller legen Wert auf ein Rundum-Wohlgefühl: Spezielle Audio-Module mit Radio, MP3-Player und eingebauten Lautsprechern sowie farbige LED Spots komplettieren das individuelle Relax-Programm.


Die klassische Holz und Familien Sauna

Es muss nicht immer Fichte sein: Auch kanadische Hemlock-Tannen und Douglasien liegen verstärkt im Trend. Echtholz-Furnier bzw. Sauna Hölzer allgemein sollten das Ökoprüfsiegel (etwa des Instituts für Holztechnik, Dresden) tragen. Sitz- und Liegebänke sowie Kopfstützen sind aus angenehmem Weichholz.

Hochwertige Sauna Öfen ermöglichen ein gesundes Baden in der Heimsauna und können mit einem Knopfdruck auf das jeweilige Wunschklima eingestellt werden. Beleuchtete Displays zeigen Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Badebereitschaft an.

Achten Sie darauf, dass Ihr Hygrometer hitzebeständig ist und über eine gut ablesbare Skala verfügt (auch dann, wenn Sie auf Brille bzw. Kontaktlinsen verzichten müssen). Elektrische Sauna Uhren vertragen ebenfalls beachtliche Temperaturen; es gibt sie mit und ohne Funk-Zeitwähler sowie mit spezieller Weckfunktion.

Zubehör wie besondere Saunathermometer machen auch optisch Freude: Es gibt sie in interessanten Formen und Materialien, wie rustikalen Rentieren und Baumformen. Ebenfalls beliebt: Aufgusskelle und –kübel aus unbehandeltem Holz, Edelstahl oder rotglänzendem Kupfer.

Moderne Alternativen stellen außerdem natürliche Saunen mit kombinierten Isolationssystemen dar, Synthesen aus Massivholz Sauna und so genannter Elementsauna. Gute Isolationswerte und ein gesundes Massivholzklima müssen kein Widerspruch sein.

Bienenwabenartige Strukturen mit abgeschlossenen Luftkammern aus Naturmaterialien sorgen hier dafür, dass die Innentemperatur auch bei kalten Außentemperaturen konstant bleibt und gleichzeitig ein optimales Raumklima entsteht.


Die Blockhaus Sauna

Liebhaber der klassischen Finnsauna schätzen die hervorragenden Materialeigenschaften hochwertiger, massiver Hölzer. Sie speichern die Wärme, sind sehr atmungsaktiv und schaffen auf diese Weise ein natürliches Wärmeklima. Abgerundete Blockbohlen von etwa 40 bis 60 Millimetern Stärke bilden massive Elemente, die nicht nur attraktiv aussehen, sondern auch isolierend wirken.

Massivholz hat auch sonst sprichwörtlich die Nase vorn: Der würzige Duft des Holzes ist unwiderstehlich.


Die Solar Sauna

Diese innovativen, solarunterstützten Sauna Kabinen sparen wertvolle Energiekosten und tragen zur merklichen Reduktion von CO2-Emissionen bei. Die produzierte Wärme kann anschließend noch als kostenlose Raumheizung genutzt werden.

Sollte die Sonne einmal ihren Dienst verweigern, heizt man einfach über den integrierten Sauna Ofen zu. Für den Fall, dass die Installation einer solarunterstützten Heizungsanlage geplant ist, bindet man die Sauna gleich unkompliziert mit ein. Aber auch in bestehende Anlagen lässt sich eine Solarsauna gut integrieren.

Qualitätssaunen jeden Sauna Typs sind RAL, VDE bzw. GS-geprüft. Seriöse Hersteller geben wenigstens zehnjährige Garantien auf privat genutzte Konzepte.


Anzeigen