Hausbau & Renovieren | Wohnen & Einrichtung | Garten | Dekorieren & Basteln

Wohnen & Einrichtung

» Wohntrends
» Wohnzimmer
» Schlafzimmer
» Kinderzimmer
» Küche
» Bad und Sanitär
   - Badewanne
   - Duschkabine
   - Badteppich
   - Duschvorhang
   - Waschtisch
   - Wäschekorb
   - Wäscheständer
   - Handtuchhalter
   - Whirlwanne
   - WC Systeme
   - Spiegel Bad
   - Badarmaturen
   - Durchlauferhitzer
   - Heimsauna
   - Infrarot Wärmekabinen
   - Dampfdusche

Service

» Inhaltsverzeichnis

ABout US

» Kontakt & Impressum

Elektro Durchlauferhitzer

Durchlauferhitzer - Für eine moderne Warmwasserbereitung

Zeiten steigender Energiepreise zwingen viele Haushalte, einen prüfenden Blick auf ihre derzeitige Warmwasserversorgung zu werfen. Wie effizient, energiesparend und komfortabel ist die derzeitige Lösung wirklich? Durchlauferhitzer bieten unterschiedlichste Optionen, kostbare Energie einzusparen und Komfortsituationen zu optimieren.


Gas Durchlauferhitzer

Gas Durchlauferhitzer (auch als Warmwasser-Geyser oder Gasthermen bekannt) befinden sich am Ort des Verbrauchs. Sie sind ökonomische Alternativen zu traditionellen Warmwasserspeichern, denn sie erwärmen Gebrauchswasser nur bei Bedarf und ohne Zwischenspeicherung. Wasser kochen, - wie wasserspeichernde Boiler -, können sie allerdings nicht. Und im Gegensatz zum Elektro Durchlauferhitzer benötigen diese imposanteren Gas Geräte ein wenig mehr Raum.

Durchlauferhitzer sind Elemente dezentraler Warmwasserversorgung in Bad oder Küche: Öffnet man den Warmwasserhahn, sorgt Druckabfall in der zugehörigen Leitung dafür, dass Wasser durch das Gerät fließt (und ein Differenzdruckschalter dies erkennt). Das Hauptgasventil öffnet sich, Fließwasser wird fortlaufend in unbegrenzter Menge mit Wärmeenergie versorgt. Ein entsprechender Wasserdruck sollte also vorhanden sein. Mit Schließen des Wasserhahns schaltet der Differenzdruckschalter die Energiezufuhr wieder ab. Kommt es durch verspätetes Abschalten zu Überhitzen des Gerätes, setzen spezielle Sicherheits-Temperaturbegrenzer den Durchlauferhitzer vorübergehend außer Betrieb.

Während ältere Gas Durchlauferhitzer noch mit permanenter Zündflamme arbeiten, funktionieren neuere über sich im Bedarfsfall zuschaltende Piezo-Zünder. Gezündet wird mittels Batterie- bzw. Generatorzündung, ohne elektrischen Strom, nur unter Ausnutzung der Zündenergie des Fließwassers. Zu erwärmendes Wasser fließt durch spezielle Lamellenleitungen.

Der Gesamtwirkungsgrad von Gas Durchlauferhitzern beträgt, verglichen mit Strombetrieb, nur zwischen 75 und 85 Prozent; das Kostenverhältnis zwischen Gas und dem teurerem Strom kann jedoch mit 1:3 angegeben werden. Aus ökologischer Sicht dagegen wird hier nur ein Drittel der Primärenergie benötigt, wie sie bei Strombetrieb anfällt. Außerdem können sie an die Solaranlage angeschlossen werden.


Strom Durchlauferhitzer

Elektro Durchlauferhitzer gibt es mit Anschlusswerten zwischen 18 und 33 Kilowatt. Erhitzt wird mittels effizienten Blankdraht-Heizelementen im Kupfermantel, die allerdings auch ihre Tücken haben: Anfällig für Lufteinschlüsse, kommt es zuweilen zur Überhitzung der Heizdrähte.

Höhere Heizleistungen gewährleisten, dass entsprechend größere Mengen Wasser schnell und stufenlos auf direkt am Durchlauferhitzer vorgewählte Temperaturen (z. B. auf 25 Grad für ein Duschbad) gebracht werden. Ein Beimischen kalten Wassers entfällt. Wer dies möchte, installiert eine thermostatisch geregelte Mischarmatur.


Durchlauferhitzer elektronisch

Ein besonderes Plus an Komfort: Voll elektronische Durchlauferhitzer, die die Auslauftemperaturen konstant halten. Wie das geht? Leistungsstarke Elektro-Motorventile drosseln die Durchflussmenge bis zum Erreichen der individuell vorgewählten Temperatur. Alle Druck- und Temperaturschwankungen werden ausgeglichen. Mittels Funkfernbedienung kann die Wunschtemperatur sogar von der Dusche aus eingestellt werden, aber auch aus Reichweiten von bis zu 25 Metern.

Wasser- und Energieverbrauch sowie Durchflussmenge werden hier fortlaufend angezeigt. Auch eine Kindersicherung sowie ein elektronisches Sicherheitssystem mit Lufterkennung fehlen nicht.

Klein Durchlauferhitzer (mit 3,5 bis 6,5 Kilowatt) eignen sich hervorragend für das Gäste-WC und überall dort, wo geringere Durchflussmengen und begrenzt hohe Temperaturen benötigt werden. Wer die Bereitschaftsverluste herkömmlicher 5-Liter-Kleinspeichergeräte vermeiden will, sollte sich für diese Klein Durchlauferhitzer entscheiden. Eine entsprechende elektrische Sicherung (16 Ampère bei 230 Volt) ist allerdings zwingend.

Die auch kleinste Mengen sicher und zuverlässig erwärmenden Strom Durchlauferhitzer sind energiesparend: Verglichen mit hydraulischen Geräten bieten sie Energie- und Wassereinsparungen von bis zu 30 Prozent und gelten im Gerätevergleich als Effizienzsieger: Über 98 Prozent der (insgesamt kostspieligen) elektrischen Energie fließt in die Wassererwärmung. Berücksichtigt man allerdings den Energieerzeugungs- und Verteilungsweg, sieht die Primärenergiebilanz hier weniger gut aus.


Installation Durchlauferhitzer

Lassen Sie Durchlauferhitzer immer durch den Elektrofachbetrieb anschließen und holen Sie im Vorab ggf. die Genehmigung des örtlichen Energieversorgers ein. Die meisten Geräte lassen sich über- wie untertisch montieren. Sie sind meist wassergeschützt, so dass sie auch im Strahlwasserbereich der Dusche eingebaut werden können.

Viele moderne Durchlauferhitzer sind für vorerwärmtes Wasser aus thermischen Solaranlagen geeignet.


Durchlauferhitzer mit hydraulischer Steuerung

Diese bis zu drei Heizleistungsstufen bietenden Durchlauferhitzer benötigen eine gewisse Mindestdurchfluss-Menge. Erhöht sich die Wassermenge, schaltet sich die nächste Heizleistungsstufe ein. Diese Durchlauferhitzer gibt es im Allgemeinen für 18 bis 27 Kilowatt, mit einer Leistung zwischen 8 und 15 Litern pro Minute.

Beimischen kalten Wassers, etwa während des Duschens, ist daher nur begrenzt möglich: Bei zu geringer Durchflussmenge schalten diese Geräte einfach ab. Weiterer Nachteil: Die Notwendigkeit spezieller thermostatische Mischarmaturen.


Durchlauferhitzer Wartung

Elektro Durchlauferhitzer verfügen über Blankdraht-Heizelemente, die Kesselstein nicht begünstigen und daher fast völlig wartungsfrei sind. Gas Durchlauferhitzer dagegen müssen jährlich gewartet, ihre Brennräume gereinigt und die Geräte als Ganzes in regelmäßigen Abständen durch den Schornsteinfeger geprüft werden. Verkalkungen durch Kesselstein sind ebenfalls zu entfernen. Unterlässt man diese Wartungsanforderung, ist über kurz oder lang mit höherem Gasverbrauch und Materialermüdung zu rechnen.


Anzeigen