Hausbau & Renovieren | Wohnen & Einrichtung | Garten | Dekorieren & Basteln

Hausbau & Renovieren

» Hausbau
   - Hausplanung
   - Bauweisen
   - Baustoffe
   - Architekten Haus
   - Der Baumeister
   - Plattenfundament
   - Kellerbau
   - Kellerabdichtung
   - Wärmedämmung
   - Haustür
   - Fensterrahmen
   - Fensterläden
   - Rolladen Systeme
   - Carport Bausatz
   - Immobilienbewertung
   - Haus Kaufvertrag
   - Fertighaus
   - Wintergarten
   - Brunnenbau
» Heizung
» Renovierung
» Energie
» Baufinanzierung
» Versicherung

Service

» Inhaltsverzeichnis

ABout US

» Kontakt & Impressum

Home - Hausbau & Renovierung - Hausbau - Fensterläden Systeme

Fensterläden zum Klappen geben dem Haus ein schönes Gesicht

Fensterläden liegen zur Zeit wieder voll im Trend. Sie sind eine beliebte Alternative zu den herkömmlichen Rollläden. Von den Händlern werden Fensterläden in verschiedenen Ausführungen angeboten.

Klappläden beispielsweise, geben dem Haus ein charmantes Gesicht. Sie lassen sich dank neuer Techniken problemlos bedienen. Mit den schönen Fensterläden zum Klappen werden mittlerweile nicht nur herrschaftliche Anwesen ausgestattet. Sie werden auch an den Außenwänden von modernen Häusern angebracht.

Mit den formschönen Klappläden lassen sich selbst eher triste Fassaden verschönern und aufrüsten. Zudem halten die Fensterläden unerwünschte Blicke von allzu neugierigen Nachbarn und Spaziergängern fern.


Die Vorteile von klappbaren Fensterläden

Fensterläden zum Klappen schützen die Bewohner im Inneren eines Hauses oder einer Wohnung vor allzu heftiger Sonneneinstrahlung, vor Kälte, Regen und Sturm. Sie wirken zudem isolierend auf die Umgebungsgeräusche, sodass die Hausbewohner beim Schlafen im (abgedunkelten Zimmer), ungestört sind.

Die Fensterläden zum Klappen haben zudem meist Lamellen, die sich verstellen lassen, sodass die Bewohner sowohl die Raumhelligkeit als auch den Ausblick nach Belieben abstimmen können. Bei starren Lamellen kann das einfallende Licht nicht reguliert werden.

Klappläden gibt es in diversen Ausführungen. Kunden können sich für Erzeugnisse mit Füllungen, für Fensterläden mit Lamellen und Füllungen und auch für Läden mit oder ohne Sichtfugen entscheiden.

Ein besonderes Plus der Klappläden ist, dass sie sich im Gegensatz zu Rollläden einfach anbringen lassen. Zudem sind Fensterläden zum Klappen weitaus weniger verschleißanfällig.


Bei Fensterläden zum Klappen gibt es eine große Auswahl an Formen und Materialien

Holz-Klappläden:
Sie werden zum Beispiel aus unterschiedlichen Hölzern wie etwa Fichte, Kiefer oder Eiche angefertigt. Fensterläden aus dem natürlichen Material Holz, werden heutzutage einer modernen Oberflächenbehandlung unterzogen, die sie immun gegen allerlei Witterungseinflüsse macht. In der Folge haben ihre Nutzer jahrelang Freude an ihrem schönen Aussehen.

Die Holzvariante ist besonders umweltfreundlich und langlebig. Sollte die Oberfläche eines Tages nicht mehr so gut aussehen, werden die Fensterläden aus Holz einfach abgeschliffen und neu gestrichen. Außerdem verleihen klappbare Fensterläden aus Holz jedem Haus eine charmante Note.

Klappläden aus Aluminium:
Diese Fensterläden punkten mit einem sehr guten Preis/Leistungsverhältnis. Fensterläden aus Aluminium sind sehr langlebig und sie überzeugen ihre Besitzer mit ihrem geringen Pflegeaufwand. Bei Aluminium-Klappläden finden interessierte Kunden eine große Farbvielfalt vor. Häufig werden diese Produkte mit einer pflegeleichten Einbrennlackierung oder mit einer Pulverbeschichtung versehen.

Kunststoff-Klappläden:
Kommen Klappläden aus Kunststoff zum Einsatz, dann können diese Produkte in der Regel mit sehr günstigen Preisen überzeugen. Sie sind rein optisch häufig kaum von "echten" Holzklappläden zu unterscheiden. Die klappbaren Fensterläden aus Kunststoff sind nämlich mit verschiedenen Holzdekoren erhältlich.
In puncto Haltbarkeit können die pflegeleichten Artikel mit den natürlichen Holzfensterläden vielfach nicht ganz mithalten.


Die Montage von klappbaren Fensterläden

Fensterläden bieten den Bewohnern Schutz vor Wind und Wetter. Diese Produkte gibt es modern-, rustikal- oder romantisch geprägt. Ihre Hersteller halten für sie verschiedene Verschlüsse bereit. Den Verbrauchern werden Fensterläden zum Klappen angeboten, die direkt flächenbündig mit Hilfe von Ladenbändern an der Fassade montiert werden. Diese Fensterläden sind so groß wie die Fensteröffnungen.

Außerdem können sich Kunden für klappbare Fensterläden entscheiden, die auf die Wand aufliegend angebracht werden. Diese Modelle sind größer als die Fensteröffnung. Bei Fensterläden mit einem Zargensystem umrahmt der Rahmen die Öffnung des Fensters. Dieser Zargenrahmen wird am Fenster angebracht, sodass die Klappläden (mit den bereits darauf angebrachten Beschlägen) einfach eingehängt werden können.

Montagerahmen wiederum eignen sich zur einfachen Befestigung auf Fensterrahmen aus verschiedenen Materialien. Die klappbaren Fensterrahmen lassen sich mühelos mit Hilfe von Beschlagteilen auf den Montagerahmen anbringen.


Die verschiedenen Bedienungsarten von Klappläden

Fensterläden zum Klappen lassen sich auf verschiedene Arten bewegen. Im Handbetrieb werden sie durch ein Ziehen am Rahmen, geschlossen oder geöffnet. Dazu muss das Fenster geöffnet werden.

Bei Fensterläden, die mit einer Kurbel ausgestattet sind, wird ein Getriebe aktiviert. Dadurch lassen sich die Fensterläden vom Zimmer aus öffnen und schließen.

Motorisierte Fensterläden wiederum können per Tastendruck in Gang gesetzt werden. Ihr Elektroantrieb sorgt dafür, dass die Nutzer ihre klappbaren Fensterläden sanft anfahren oder stoppen.

Hochwertige Fensterläden zum Klappen dunkeln bei Bedarf ab, sie lassen auf Wunsch etwas Luft und Licht in die Wohnung. Zudem bieten sie auch einen Schutz geben Einbrecher.


Anzeigen