Hausbau & Renovieren | Wohnen & Einrichtung | Garten | Dekorieren & Basteln

Hausbau & Renovieren

» Hausbau
   - Hausplanung
   - Bauweisen
   - Baustoffe
   - Architekten Haus
   - Der Baumeister
   - Plattenfundament
   - Kellerbau
   - Kellerabdichtung
   - Wärmedämmung
   - Haustür
   - Fensterrahmen
   - Rolladen Systeme
   - Carport Bausatz
   - Immobilienbewertung
   - Haus Kaufvertrag
   - Fertighaus
   - Wintergarten
   - Brunnenbau
» Heizung
» Renovierung
» Energie
» Baufinanzierung
» Versicherung

Service

» Inhaltsverzeichnis

ABout US

» Kontakt & Impressum

Wintergartenbau

Wintergarten mit Profil nach Wunsch

Wintergarten Konstruktionen: Jedes Material und jede Konstruktionsweise bietet bestimmte Vorteile.


Wintergarten Stahlprofil

Liebhaber filigraner Glasarchitektur schwören auf den extrem tragfähigen Stahl. Im beheizten Wintergarten geht es nicht ohne thermische Trennung. Gewächshaus Stahlkonstruktionen sind für aufgrund ihres Mangels an isolierenden Qualitäten für Wohnwintergärten untauglich. Kalte Konstruktionen sammeln Tau, der das Material angreift, so dass es feuerverzinkt, gegen Rost gestrichen oder galvanisiert werden muss.

Thermisch getrennte, komplexe Wintergarten Profile sind die erste Wahl. Tragende Stahlkonstruktionen im geschützten Innenraum sind von wetterunempfindlichen Aluminium- oder Edelstahl-Abdeckschalen inklusive Dämmung umgeben.


Aluprofile Wintergarten

Filigrane und wartungsfreie Aluminiumprofile gibt es in nahezu allen Farbschattierungen, die mittels Einbrennlackierung bzw. Pulverbeschichtung aufgebracht werden.

Hohlprofile besitzen eine Glasauflager Dichtung, die als thermische Trennung fungiert: Nach Teilung der Hohlkammer Profilhälften wird ein unterbrechender Puffer aus gering wärmeleitendem Material dazwischengefügt, - das verringert den Wärmefluss nach außen entscheidend.

Verglichen mit Stahl punktet das genauso tragfeste Aluminium Profil durch sein geringes Gewicht und einfache Handhabbarkeit, so dass große Spannweiten kein Problem darstellen. Umweltbewusste Bauherren sehen die energiefressende und Schadstoffe produzierende Aluminiumherstellung allerdings kritisch. Da leistet auch ein Verweis auf die Recycling Möglichkeiten keine wirkliche Überzeugungsarbeit.


Kunststoffprofil

Kunststoff Systeme des Fensterbaus wurden für den Wintergarten Bereich weiterentwickelt. Kostengünstige Kunststoffprofile bestehen aus fünf Kammern mit aussteifendem Stahlprofil und eignen sich nur für kleinere bis mittlere Vorhaben, sind pflegeleicht sowie feuchtigkeits- und witterungsresistent. Thermische Trennungen sind überflüssig: Kunststoff besitzt gute Isoliereigenschaften.

Größere Temperaturschwankungen allerdings gehen zu Kosten der Stabilität, und es muss über Stahl zusätzlich stabilisiert werden, der wiederum die Dämmwirkung reduziert. Große Höhen und Spannweiten sind nicht realisierbar.

Der Kunststoff Wintergarten muss sich farblich (zumindest an der Außenseite) mit schlichtem Weiß begnügen: Hitze dehnt ihn aus und ruiniert jede wohlwollende Farbgebung. Pfosten Riegel Konstruktionen sind ebenfalls nicht zu machen. Was tun? Auf Fenster und Türen sollten ja keine Kräfte wirken. Eine Statik aus Aluminium, Holz und Stahl, ausgefacht mit Kunststoff, muss her.


Wintergarten Holz Konstruktion

Holz, das natürliche und seit Jahrhunderten bewährte Rahmenmaterial, bezaubert durch Wärme und die natürliche Schönheit einzigartiger Maserungen. Und: Der subjektive Wohlfühleindruck hält, was er verspricht.

Holz ist nicht nur hinsichtlich der Ökobilanz überzeugend, es lässt sich auch formlich und farblich in vielfältigster Form gestalten. Wintergarten Profile aus Holz sind Champions, wenn es um Schallschutz und eine gute Wärmedämmung geht. Tauwasser ist kein Thema, und es gelangt kaum Wärme nach außen.

Holz Profile sind aus im Vergleich zu Massivholz tragfähigeren und formstabilen Schichthölzern von Kiefer, Fichte oder Lärche gefertigt: Schmale Ansichtsbreiten und große Spannweiten sind machbar: Diese Hölzer verziehen oder reißen auch bei größeren Beanspruchungen, etwa durch Schwankungen des Außen- oder auch Innenklimas, nicht.

Aber: Holz muss gut gepflegt werden. Dachbereiche bitte gegen Wettereinflüsse immer mit Metallabdeckungen schützen! Farbig deckende Anstriche oder dunklere Lasuren, die regelmäßig erneuert werden, schützen das Fassadenholz gegen Schäden durch starke UV-Einstrahlung. Vor Feuchtigkeitsschäden schützen chemische Holzschutzmittel oder auch so genannter konstruktiver Holzschutz, z. B. über ein Holz-Metall-System der tragenden Elemente.

Kombinationen aus wohnlichem, wärmedämmendem Holz und Aluminium sind wetterfest und pflegeleicht zugleich. Sie sind die erste Wahl, was die Konstruktion des UV geplagten und dem Regen ausgesetzten Dachbereiches angeht, doch auch ideal für die Fassade.

Innen befindet sich die tragende Konstruktion aus Holz, Klemmprofile mit Dichtungen befestigen das Glas an der Außenseite. Zusätzlich lassen sich wetterfeste, in vielen Farben erhältliche Deckschalen anbringen. Ein Aluminium Basisprofil sitzt inklusive Dichtung auf Pfosten und Sprossen und bildet eine Ebene für die Entwässerung.

Die beliebteste Variante: Brettschichthölzer mit Abdeckprofilen aus Aluminium. Holzwerkstoff Profile aus verleimten Furnierschichten in edler Oberflächenoptik sind besonders formstabil.

» Lesen Sie mehr über die optimale Wintergarten Verglasung


Anzeigen