Hausbau & Renovieren | Wohnen & Einrichtung | Garten | Dekorieren & Basteln

Wohnen & Einrichtung

» Wohntrends
» Wohnzimmer
   - Sofagarnituren
   - Couchtisch
   - TV Möbel
   - Sideboard
   - Bücherregal
   - Massagesessel
   - Bartisch
   - Barhocker
   - Wohnzimmerdesign
   - Feng Shui
» Schlafzimmer
» Kinderzimmer
» Küche
» Bad und Sanitär

Service

» Inhaltsverzeichnis

ABout US

» Kontakt & Impressum

Home - Wohnen & Einrichtung - Wohnzimmer - Wohnzimmer nach Feng Shui

Wohnzimmer nach Feng Shui gestalten - Geerdetes Zentrum

Wohnzimmer sind Zentren des Beisammenseins, hell, freundlich, sauber und aufgeräumt. Seine Mitte bleibt frei. Der übrige Raum darf nicht in Möbeln und Accessoires ersticken. Die optimale Ausrichtung ist Südwesten, Westen oder Südosten: Jeder Sonnenstrahl wird genutzt und präsentiert dem Betrachter eine behagliche, offene Wohlfühlatmosphäre.


Feng Shui Zimmerpflanzen

Schneidendes Chi mit seinen Ecken, Kanten und Spitzen ist auch in L-förmigen Wohnlandschaften zu finden, - solche in U-Form eignen sich besser. Wer tote Winkel nicht vermeiden kann, mildert solche Ecken über Klangspiele oder Pflanzen ab, die energiedynamisch wirken, aber keinesfalls mit spitzen Blättern auf Gäste in der Sofa Gruppe zeigen dürfen.

Je nach Form erfüllen Pflanzen im Feng Shui bestimmte Funktionen: Zimmerlinden beispielsweise tragen einladende, weiche Blätter, die Zuneigung und Behagen symbolisieren. Bambus steht für Lebenslust und Leichtigkeit und wird gern als Begrünung von an Wohnräume anschließende Balkons empfohlen.


Möbel Feng Shui

Sitzgruppen bestehen aus mehreren Einzelelementen, so gruppiert, dass die Zimmermitte von jedem Platz zu sehen ist und der Blick Richtung Zimmertür geht. Türen oder ein Fenster im Rücken machen verletzlich und angreifbar; Gästen bietet man den sichersten Platz an: Er liegt der Tür gegenüber und direkt an der Wand.

Achteckige, oder besser, ovale oder runde Couchtische ergänzen harmonisch. Und warum die Couch nicht mit hellem Stoff, z. B. in Naturweiß, überziehen, das durch eine Reihe von Kissen gemütlich und farbenfroh ergänzt wird? Am Fenster findet eine Stehleuchte Platz, - bitte jeden Tag für eine Weile aktivieren.

Große Räume teilt man optisch mittels Raumteiler, Pflanzenreihen, Paravents und blumengeschmückten Beistelltischen auf. Zimmerdecken mit offenen Holzbalken sollten verkleidet werden.

Integrierte Essbereiche gewinnen sprichwörtlich durch große Spiegel: Verdoppelungen mittels Spiegelung sollen zu Reichtum verhelfen. Auch lebende Goldfische gelten als Glücksbringer, - in vielen Feng Shui Wohnräumen finden sich Aquarien.

Lichtdurchlässige Vorhänge, z. B. aus Bambus, verhindern ein Entweichen des Chi. Runde Fenster dürfen nicht unterteilt, viereckige Fenster aber mittels symmetrischer Kreuze unterteilt sein, quadratische Fenster sind ideal. Absolutes No-Go: In den Ecken des Raumes eingebaute Fenster.


Wohnzimmer Farben nach Feng Shui

Warme Farben eignen sich besser als kühlere, von einem Rouleau gegen sommerliches Aufheizen in Blautönen einmal abgesehen. Das Wohnzimmer ist Wohnungszentrum und repräsentiert mit seinen Farben Braun, Beige, Gelb und Orange das Erdelement, welche wiederum für Erdung und Zentrierung des Wohnbereichs sorgen. Helle, große Wohnzimmer fördern die Ausbreitung positivem Chis. Geschickt gesetzte, farbliche Akzente beflügeln die Konversation.

Einfarbige Wohnzimmer Teppiche in Rotschattierungen sollen sich positiv auf die finanzielle Situation auswirken, während von Teppichböden mit Wollsiegel abgeraten wird, da diese üblicherweise gegen Mottenfraß imprägniert werden.

Das Wichtigste: Vor der Umgestaltung des Wohnzimmers gründlich entrümpeln. Alles Überflüssige, Ungeliebte muss verschwinden. Dann reinigt man den Raum, am besten an einem sonnigen Tag bei offenen Fenstern, unterhalten von positiver Hintergrundmusik.


Anzeigen