Hausbau & Renovieren | Wohnen & Einrichtung | Garten | Dekorieren & Basteln

Wohnen & Einrichtung

» Wohntrends
» Wohnzimmer
» Schlafzimmer
   - Schlafzimmer Design
   - Kleiderschränke
   - Feng Shui
   - Matratzen Modelle
   - Rollmatratzen
   - Matratzenschoner
   - Lattenroste
   - Bettdecke
   - Tagesdecken
   - Kissenfüllung
   - Bettwäsche
   - Spannbettlaken
   - Wasserbett
   - Luftbett
   - Boxspringbetten
   - Himmelbetten
» Kinderzimmer
» Küche
» Bad und Sanitär

Service

» Inhaltsverzeichnis

ABout US

» Kontakt & Impressum


Spannbettlaken mit vielen Pluspunkten

Wir schreiben das Jahr 1977: Mario Marques, Textilkaufmann aus Portugal, macht in Schweden Station – und entdeckt dort nach einer Nacht im Hotelzimmer ein Bettlaken ohne jede Falte. Das Geheimnis: Die Lakenecken waren über Bänder miteinander verknüpft – nicht ein Stoffzipfel war verrutscht. Marques beschloss, nicht nur dem Hotelpersonal das Beziehen zu erleichtern - und brachte 1978 das erste Spannbettlaken mit Gummizug auf den Markt. Bis heute stellen Spannbettlaken den größten Marktanteil im Betttücher-Segment.

Nicht nur als Haustuch in Hotelqualität sind hochwertige Spannbettlaken inzwischen nicht nur kochfest und chlorecht, sondern auch schnelltrocknend und farbstabil – und sogar für Wasserbetten geeignet.

Diese Spannbettlaken gleichen sich in der Form dem Wasserbett an: Neben recht- oder achteckig gibt es auch runde Spannlaken im Fachhandel sowie strapazierfähige Speziallaken in unterschiedlicher Steghöhe und Elastizität.

Denn: Je höher die Matratze, desto wichtiger ein hoher Elasthananteil, der das Beziehen erleichtert und die Passform optimiert. Dank Rundum-Gummi verrutscht hier nichts, und nach dem Schlafen zieht sich ein solches Spannbettlaken wie von selbst in den Ursprungssitz zurück – sofern Sie ein nicht zu leichtes Tuch gewählt haben.

Unzählige Farbtöne garantieren: Egal, welche Bettwäsche – Sie finden Ihr passendes Spannbettlaken, in jeder Stoffqualität, ob Baumwolle, Seide, Kunstfaser oder Materialmix.


Spannbettlaken aus Baumwolle

Der Klassiker: Hautfreundliche, hygienische Baumwolle. Im Trend: Biobaumwolle und damit Spannbettlaken aus naturfarbener, ungebleichte Baumwolle in kbA-Qualität (aus kontrolliert biologischem Anbau). Nebenbei ist Naturbelassenheit ein Faktor, der auch bei der Entscheidung für die verträglichste Kinderbettwäsche eine Hauptrolle spielt. Wer es bunt liebt, wählt hier aus umweltschonenden Färbungen, die allerdings keine Bleichmittel oder optischen Aufheller vertragen – aber allemal eine Maschinenwäsche bei 60 Grad.

Jede echte Biobettwäsche wird von unabhängiger Stelle regelmäßig nach den Richtlinien des Internationalen Verbandes der Naturtextilwirtschaft (IVN) schadstoffgeprüft. Und seriöse Hersteller und Händler, die alle Rohstofflieferanten und Partnermanufakturen kennen, verzichten konsequent auf Transporttourismus, genetisch veränderte Pflanzen, Pestizide, Fungizide und Insektizide. Bio Spannbettlaken sind gewoben oder auch gestrickt erhältlich – immer haptisch angenehm weich.

Auch der Pflegebereich setzt auf langlebige Baumwollqualität – für Laken-Oberseiten aus 100 % wärmendem Baumwollflanell. Die Unterseite dieser wasserdichten Molton Spannbettlaken aus PE/PP-Folie schützt vor Verschmutzungen durch Öle, Salben und Nässe. Solch hochbeanspruchte Spannbettlaken müssen nicht nur faltenfrei sitzen, sondern auch schleuderfest sein – und vertragen viele Kochwäschen und sogar Trocknergänge. Ein Rundum-Gummi garantiert sichere Passform.


Biber Spannbettlaken

Sie frösteln schnell? Dann ist zum flauschig-weichen Biber Spannbettlaken oder leichterem Feinbiber aufgerauter Baumwollflanell die ideale Ergänzung Ihrer Winterbettwäsche: Dieses bügelfreie Gewebe speichert die Wärme für Sie. Und Kinder lieben den Biber sowieso – gleich hinter Frottee, einem bügelfreien, weichen Baumwoll- oder Polyesterschlingengewebe, das es auch als Mikro-Frottee gibt. Wer sagt schon gern „Polyester“? Immerhin trocknet Mikro-Frottee schneller als der saugfähige Baumwoll-Frottee.


Jersey Spannbettlaken

Baumwoll-Jersey, eine hochelastische Maschenware, macht das perfekt kühlende Sommerlaken. Glatt, aber dennoch anschmiegsam, kommen handelsübliche Jersey Spannbettlaken mit Rundum-Gummizug und abgenähten Ecken. Bügeln ist hier verzichtbar, nach der Wäsche in Form ziehen genügt. Eine Lösung für alle Naturfans mit wenig Zeit, die mit schnellem, faltenfreiem Sitz überzeugt.


Glänzender gebettet – Makosatin Spannbettlaken

Ihnen wird schnell warm? Wählen Sie kühlenden Makosatin. Edel, dezent und dank Mercerisation dauerhaft schimmernd, locken diese Spannbettlaken mit Farbextravaganzen in Kupfer, Silber, Pink oder Graphit. Die Haptik der supergekämmten Baumwolle ist leicht und frisch – ein vergleichsweise preiswerter Seideneffekt eines hautsympathischen Materials, das sich sogar auf höchster Stufe bügeln lässt.

Keine Lust? Die Alternative lautet Baumwoll-Polyester-Mix. Aber bitte nur kurz schleudern - dann ist Bügeln nicht nötig. Und was ist von Polyester- bzw. Glanzsatin zu halten? Billigware ist hier meist fusselanfällig, aber wenigstens trocknet sie im Handumdrehen.


Mikrofaser Spannbettlaken

Spannbettlaken aus Mikrofaser bestehen aus feinen Polyesterfasern, als Web- oder auch Maschenware verarbeitet. Leichtes Anschmirgeln macht diesen Stoff pfirsichartig weich. Atmungsaktive Mikrofaser besitzt zahlreiche Luftkammern und Poren – und ist pflegeleicht. Aber pressen Sie Ihr Spannbettlaken nie in eine bereits überfüllte Waschmaschine und schleudern Sie nur leicht an: So bleibt Ihr Laken knitter- und bügelfrei.


Spannbettlaken aus reiner Seide und Mixes

Luxuriös schimmernde Seiden- und Seide-Viskoselaken machen schöne Bettwäsche erst komplett. Schwitzen? Nie, denn Seide lässt jeden Wasserdampf durch. Doch obwohl geschmeidig-weich, sind Spannbettlaken aus Seide nur bedingt elastisch – und eignen sich so leider nicht für das Wasserbett.


Spannbettlaken richtig pflegen

Eigentlich überstehen Spannbettlaken in hochwertiger Qualität viele (Koch-)Wäschen, ohne auszudünnen, sich zu verziehen und ohne dass ihr Gummizug ausleiert oder mürbe wird. Ihre Farben bleichen weder unter Licht aus, noch färben sie ab. Fachmännisch gefärbte Bettlaken sollten nicht ausbluten; trotzdem sollten Sie Farbenfrohes beim ersten Mal immer separat oder mit gleichen Farben waschen.

Besonders erfreulich: Die leuchtenden, gesundheitsverträglichen Biofarben - ohne Schwermetalle, Formaldehyd und Azofarbstoffe. Bio Spannbettlaken werden ohne Ätzdruckverfahren oder benzinhaltige Druckverfahren eingefärbt und auf Sauerstoffbasis gebleicht.


Spannbettlaken richtig zusammenlegen

Bringt das auch Sie zur Weißglut? Für alle, die noch immer am Zusammenlegen von Spannbettlaken verzweifeln – so geht´s: Breiten Sie Ihr Spannbettlaken mit der Gummizugseite nach oben flach aus und legen die Ränder des Gummizugs locker und glatt nach innen.

Anschließend nehmen Sie die Seiten des Bettlakens von außen zur Mitte, um beide Seiten zu einem flachen Schlauch zusammenzulegen, der sich jetzt bequem und adrett aufrollen oder zum Quadrat falten lässt – fertig.

Noch immer verzweifelt oder zu bequem? Einfacher falten sich Spannbettlaken mit entspannbarem Gummizug – so verwandelt sich das chaotischste Betttuch in ein harmlos-glattes Rechteck.


Anzeigen