Hausbau & Renovieren | Wohnen & Einrichtung | Garten | Dekorieren & Basteln

Wohnen & Einrichtung

» Wohntrends
» Wohnzimmer
» Schlafzimmer
   - Schlafzimmer Design
   - Kleiderschränke
   - Feng Shui
   - Matratzen Modelle
   - Matratzenschoner
   - Lattenroste
   - Bettdecke
   - Tagesdecken
   - Kissenfüllung
   - Bettwäsche
   - Spannbettlaken
   - Wasserbett
   - Luftbett
   - Boxspringbetten
   - Himmelbetten
» Kinderzimmer
» Küche
» Bad und Sanitär

Service

» Inhaltsverzeichnis

ABout US

» Kontakt & Impressum

Home - Wohnen & Einrichtung - Schlafzimmer - Matratzenschoner
Matratzenschoner

Kauftipps für Matratzenschoner

Ein Matratzenschoner liegt zwischen der Matratze und dem Betttuch. Man nennt ihn auch Topper. Sie schonen die Matratze, machen sie etwas weicher, wärmen oder wirken kühlend, passen sich dem Körper an und sind schmutzabweisend. Der Handel bietet die Matratzenschoner in Standardgrößen, französischen Maßen und für durchgehende Matratzen im Doppelbett an. Matratzenauflagen haben in der Regel Eckgummis, damit sie nicht verrutschen.


Das Material aus dem Matratzenauflagen gefertigt sind

Temperaturausgleichend ist Kaschmir, weil es feine und leichte Wolle ist, die die Wärme gut dämmt.
Besonders wärmend ist Merinowolle, die die Körperwärme speichert und zusätzlich Feuchtigkeit aufnehmen kann.
Wildseide ist kühlend und nimmt gut ein Drittel ihres Eigengewichtes an Feuchtigkeit auf.

Eine besonders anpassungsfähige und federnde Matratzenauflage wird aus Rosshaar gefertigt, dem Schweifhaar von Pferden. Rosshaar kräuselt sich und ist deshalb luftdurchlässig. Das Material vermeidet den Wärmestau, wirkt feuchtigkeitsregulierend, ist aber nicht so weich wie Wolle.
Wer unter Allergien leidet, sollte einen Matratzenschoner aus Lyocellfaser wählen, weil sie aus Zellulose besteht. Sie ist sehr wirksam gegen Nässe und Wärmestau, fühlt sich weich an und kann mit 60 Grad gewaschen werden.


Die verschiedenen Arten der Matratzenschoner

Es gibt Matratzenauflagen, die wie ein Laken oder eine Decke aussehen. Andere ähneln einer dünnen Matratze und sind mit einem waschbaren Bezug ausgestattet.
Weich und anschmiegsam ist die 6 bis 8 cm hohe viscoelastische Matratzenauflage, die druckentlastend ist und sich an die Körperform anpasst. Sie vermittelt das Gefühl von Schwerelosigkeit beim Liegen. Dieser Matratzenschoner wird auch mit dem Härtegrad 3 angeboten und ist für Menschen mit einem Körpergewicht bis zu 130 kg geeignet.

Für längere Haltbarkeit der Matratze sorgt ein wasserundurchlässiger Matratzenschoner, der Schweiß, Blut und Urin abweist. Diese Matratzenauflage ist nicht nur im Pflegebereich gut einsetzbar, sondern für alle praktisch. Sie ist waschbar, hygienisch und deshalb für Allergiker die richtige Wahl. Wer sie kauft, sollte darauf achten, dass sie luftdurchlässig ist.


Die beliebtesten Matratzenauflagen

Sehr beliebt und unter 20,00 Euro zu haben ist die Molton-Matratzenauflage Sanfor aus Baumwoll-Gewebe. Der Matratzenschoner ist bis 95 Grad waschbar.
Für Allergiker unbedenklich ist die Badenia Bettcomfort Matratzenauflage Senso mit Noppen. Der Bezug ist aus Mikrofaser, der Bezug kommt bei Bedarf in die Waschmaschine.

Formbeständig, atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend ist der MSS Soft Matratzenschoner mit einer Höhe von 5 cm. Der Bezug ist zu 50% aus Polyester und 50% Baumwolle und kochfest.
Die MSS viscoelastische Matratzenauflage weist Staub und Bakterien ab und schmiegt sich dem Körper an. Sie wird gern von Allergikern gekauft.


Die Vorteile und Nachteile von Matratzenschoner

Ein Matratzenschoner gehört als Schutz auf eine Matratze. Im Winter ist wärmendes Material eine gute Wahl, im Sommer ist ein kühlender Stoff geeignet. Der Matratzenschoner sollte aus hygienischen Gründen waschbar sein. Eine waschbare Matratzenauflage darf sich nach dem Waschgang nicht verziehen oder einlaufen. Breite Gummibänder an den Ecken gibt ihr Halt, damit sie nicht verrutschen kann.

Die Nachteile sind eher gering. Ein höherer Matratzenschoner passt nicht in die Waschmaschine, hat aber meistens einen Bezug, der gewaschen werden darf. Wasserundurchlässige Matratzenauflagen sollten unbedingt luftdurchlässig sein, sonst kommt es zu einem ungemütlichen Wärmestau im Bett.

Selbst wenn man sich auf einen positiven Testbericht verlässt, kann es sein, dass man mit dem Produkt nicht zufrieden ist. Die Matratzenauflage passt nicht, ist zu hart, zu weich oder unbequem. Das ist kein Problem, wenn man online kauft, weil man sie innerhalb von zwei Wochen zurücksenden darf.


Achtung beim Kauf von Matratzenschoner

Matratzenauflagen werden in allen Größen und Preislagen angeboten. Sondergrößen oder Zwischengrößen werden extra angefertigt. Wichtige Kriterien beim Kauf der Matratzenschoner sind die Qualität, das Material und die Höhe. Der Matratzenschoner sollte auf Schadstoffe geprüft sein.

Wer sparsam sein möchte, bekommt für 25,00 Euro bereits einen guten Matratzenschoner, wie die wasserdichte Lumaland Molton Matratzenauflage in Standardgröße. Unabhängig davon, welcher Matraztenschoner gekauft wird, das Preis-/Leistungsverhältnis muss stimmen. Wer mehr bezahlt, erwartet eine bessere Qualität, wie eine haltbare und strapazierfähige Matratzenauflage, die den Schlafkomfort erhöht und die Haltbarkeit der Matratze verlängert.
Auch preislich günstige Matratzenauflagen können qualitativ gut sein und ihren Zweck erfüllen. Jeder muss ausprobieren, wie er sich angenehm bettet.


Matratzenauflagen beim Discounter

Die Matratzenschoner bei Discountern wie Aldi sind in der Regel gut und auf Schadstoffe geprüft. Sie sind dünn und wasserdicht. Feuchtigkeit kann nicht in die Matratze eindringen. Nicht nur bei Inkontinenz eignet sich dieser Matratzenschoner für alle. Er kann gewaschen werden und hat zur Befestigung vier Gummibänder an den Ecken. Bei Discountern hat der Käufer ein Rückgaberecht. Man kann also nichts falsch machen.


Anzeigen