Hausbau & Renovieren | Wohnen & Einrichtung | Garten | Dekorieren & Basteln

Hausbau & Renovieren

» Hausbau
   - Hausplanung
   - Bauweisen
   - Baustoffe
   - Architekten Haus
   - Der Baumeister
   - Plattenfundament
   - Kellerbau
   - Kellerabdichtung
   - Wärmedämmung
   - Haustür
   - Fensterrahmen
   - Rolladen Systeme
   - Carport Bausatz
   - Immobilienbewertung
   - Haus Kaufvertrag
   - Fertighaus
   - Wintergarten
   - Brunnenbau
» Heizung
» Renovierung
» Energie
» Baufinanzierung
» Versicherung

Service

» Inhaltsverzeichnis

ABout US

» Kontakt & Impressum

Home - Hausbau & Renovierung - Hausbau - Wintergarten Verglasung

Verglasung des Wintergartens

Gutes Glas verdient mehr als einen Blick. Es soll Licht hineinfluten lassen und gleichzeitig während der kalten Jahreszeit dafür sorgen, dass so wenig Wärme wie möglich den Wintergarten verlässt.

Der Gesamtenergiedurchlassgrad (g-Wert) nennt die nutzbare Wärmestrahlung in Prozent, den Energiegewinn durch Sonneneinstrahlung. Energieverluste gibt der U-Wert an, also die Wärmequantität, die einen Werkstoff bei einer Temperaturdifferenz von einem Grad zwischen Innen- und Außenbereich durchdringt.


Wärmedämmglas

Spezielles Wärmedämmglas ist mehrwandig mit inwendiger, feiner Edelmetallbeschichtung, die die Wärmestrahlung in den Raum zurückwirft. Seine Scheibenzwischenräume sind mit einem gering wärmeleitenden Gas gefüllt. Nicht ganz billige Krypton- und Xenonfüllungen sind auch bei einem schmalen Zwischenraum praktikabel, - und damit schmale Dreifach Verglasungen, die die Vorgaben der Energiesparverordnung erfüllen.

Auch Dämmbeschichtungen sparen Energie und sorgen für eine dauerhaft höhere Temperatur der Glasoberflächen, die kaum noch beschlagen. Thermische Randverbünde, so genannte warme Kanten, erreicht man über wärmeleitende Abstandhalter aus Kunststoff oder Edelstahl.

Zuviel Sonne dagegen kann unangenehm werden: Spezialbeschichtungen stoppen Überhitzung, aber mindern naturgemäß wieder den g-Wert, - denn auch im Winter muss die wärmende Sonne draußen bleiben. Die Alternative: Sonnenschutz über mechanische Beschattungsanlagen.

Doch Wärmedämmglas kann mehr: Es liefert Schallschutz der Klasse 2. Besondere Mulifunktionsmaterialien sorgen sogar für einen Schutz vor mehr als 34 dB, sind robust gegen grobe Einwirkungen von außen und oft sogar kugelsicher. Beschläge und Verglasung sind gut, eine Alarmanlage immer besser.


Überkopfverglasung - Sicherheitsglas

Eine Überkopfverglasung sollte immer aus doppelwandigem Verbund Sicherheitsglas (VSG) bestehen. Auch bei Glasbruch bleiben die tragenden Eigenschaften des Materials erhalten. Ganz auf Nummer-Sicher geht man mit zusätzlichem schlag- und stoßfestem Einscheiben Sicherheitsglas.

Extrem praktisch: Selbstreinigendes Glas mit Spezialbeschichtung. Die UV-Strahlen leisten beim Zersetzen organischer Beschmutzungen durch Blütenpollen, Blätter oder Kot ganze Arbeit, der nächste Regen erledigt den Rest.




























Anzeigen