Hausbau & Renovieren | Wohnen & Einrichtung | Garten | Dekorieren & Basteln

Hausbau & Renovieren

» Hausbau
» Heizung
   - Ölheizung
   - Gasheizung
   - Elektroheizung
   - Pellets
   - Kaminofen
   - Kachelofen
   - Schornsteintechnik
   - Ethanolkamin
   - Solarthermie
   - Erdwärmepumpen
   - Luft Wärmepumpe
   - Lüftungsanlage
   - Blockheizkraftwerk
   - Infrarotheizung
   - Wandheizung
   - Fußbodenheizung
   - Heizkörper
   - Wie Heizen u. Lüften?
» Renovierung
» Energie
» Baufinanzierung
» Versicherung

Service

» Inhaltsverzeichnis

ABout US

» Kontakt & Impressum


Moderne Kachelöfen - nachhaltig heizen

Einfaches Stahlblech und sein ständiges Verzundern sind passé: Moderne Feuerraum Konstruktionen aus unverwüstlichem Gusseisen sind spannungs- und verwindungsfrei. In der Heiztechnik gelten sie als besonders beständig, thermisch belastbar und sehr betriebssicher.


Kachelofen Konstruktionen

Modernste Feuerungstechnik sorgt dafür, dass Holz im Kachelofen schadstoffarm verbrennt. Ihr Feuerraum ist rostfrei und verfügt außerdem über eine Umlenkplatte mit Flammkanal sowie eine gut isolierte Nachbrennkammer. Eine elektronische Ofensteuerung garantiert gleichmäßiges Abbrennen. Alle Einsätze für Kachelöfen (mit aufgesetzten oder auch nebenstehenden Speichermassen) besitzen selbstschließende Türen (etwa bei Mehrfachbelegung am Kamin).

Mehr und mehr dominiert das Baukastenprinzip beim Kachelofenbau. Hersteller präsentieren z. B. Öfen in Tunnelbauweise in unterschiedlichster Kaminoptik, die durch eine Durchheiztüre vom Flur aus befüllt werden können.


Heizleistung moderner Kacheloefen

Die Heizleistung bemisst sich nach Füllmenge und Heizintervall: So liefern 1000 Gramm trockenes Holz eine nutzbare Wärmemenge von etwa 3,2 kWh. Auch die Füllmengen innovativer Kacheloefen können sich sehen lassen: Bei Scheitlängen zwischen 33 und 50 Zentimetern sind je nach Heizeinsatz Holzmengen zwischen 2 und 8 kg oder auch mehr möglich.

Kein Wunder, dass diese Kacheloefen gemeinsam mit Pellets eine Idealkombination darstellen: Hier heizt ein Pelletmodul ganz automatisch nach, Brennräume für Scheitholz und Pellets können aufeinander abgestimmt werden. Lust auf Knistern und Holzduft? Legen Sie Holzscheite auf. Und sind Sie nicht zu Hause, sorgt die Pelletautomatik für einen warmen Ofen.


Kachelofen Türen und Sichtfeuer

Traditionelle Kachelofen Türen sind lediglich einfach verglast – mit um 2200 W ist ihre Wärmeabstrahlung vergleichsweise hoch, eine Lösung, die sich nur für ältere Gebäude eignet, wo schnelle Wärme benötigt wird. Neuere Doppelverglasungen sind an ihrer Innenseite spezialbeschichtet: Diese Sichtfenster dürfen gern ein wenig größer sein und bieten maximales Sichtfeuer bei geringer Abwärme von etwa 1300 W. Insofern eignen sie sich für Niedrigenergiehäuser oder Räume mit geringem Heizlastbedarf.

Wo auf ein gemütliches Sichtfeuer verzichtet wird, halten gut gedämmte Ofentüren mit kleiner Kontrollöffnung die Wärme besonders zuverlässig, bei einer Wärmeabgabe von etwa 700 W. Diese Lösung empfiehlt sich, sofern der Kachelofen von Diele oder Keller aus beheizt wird und seine Scheibenstrahlung so gering wie möglich sein soll.

Besonders in Neubauten mit Niedrigenergiehaus-Standard sollte das Wärmesystem des Kachelofens dem niedrigen Wärmebedarf des Aufstellraumes exakt angepasst werden. Harmoniert die schnelle Wärme der Sichtglasscheibe mit der Abstrahlungsweise der handwerklich gefertigten Kachelofen Anlage, werden sowohl zu hohe als auch Unterversorgung vermieden.

Hochmoderne Kachelöfen erfreuen mit großem Flammenbild, heizen aber wie traditionelle Kachelöfen. Ihre Sichtscheiben bestehen aus Keramikglas und bleiben sauber: Die Verbrennungsluftführung ist hier dezent verdeckt.

Direkte Wärme gelangt durch die Glasscheibe in den Wohnraum, während der Ofen indirekte Wärme über seine Nachheizfläche abgibt. Und obwohl weniger Speichermasse als beim traditionellen Kachelofen benötigt wird, ist der Raum hier schneller warm.


Ofen Türvarianten

Hersteller bieten Holzbrandeinsätze mit flachen oder runden (gebogenen) Drehtüren an der Vorderseite bzw. an Vorder- und Rückseite bei Tunnelbauweise an. Auch Kacheloefen mit Schiebetüren sind zu haben. Unterschiedlichste Türumrandungen stehen zur Wahl: Neben einfachen Gussblenden, Stahlblenden oder Stahlfrontplatten bleibt auch die klassische Frontplatte aus massivem Gusseisen beliebt.


Verbrennungsluftzufuhr bei Kachelöfen

Verbrennungslufthebel befinden sich hier unterhalb der Feuertür am Heizeinsatz. Diese Kachelöfen führen Verbrennungsluft nicht aus dem Aufstellraum, sondern über Außenluftanschluss über Rohrsystem zu. Daneben ist manuelle Luftzufuhr zuweilen problematisch: Das Einstellen gelingt nicht immer, es wird unvollständig verbrannt, die Scheibe verrußt.

Kachelöfen zeigen nicht nur Geruchsentwicklung und hohen Brennstoffbedarf, sie kühlen auch schneller aus. Elektronische Ofensteuerungen dagegen melden Störungen automatisch und sorgen für optimales, gleichmäßiges Abbrennen.


Mit dem Kachelofen sauber heizen

Sauberes Heizen mit Holz verlangt moderne Technik: Tauschen Sie Ihren alten, schadstoffintensiven Holzofen, Kachelofen, Kamin und Kessel aus. Abgesehen davon verlangt in Deutschland auch der Gesetzgeber den Verzicht auf alte Holzfeuerungen, die die Luft durch Schwelbrände, unzureichende Verbrennung und extreme Feinstaubemissionen belasten.

Besitzer von Altanlagen müssen zukünftig in eine nicht wenig kosten- und wartungsintensive elektrische Feinstaubfilteranlage investieren. Besser, Sie entnehmen Ihren alten Heizeinsatz aus der Ofenanlage heraus und ersetzen ihn, beispielsweise durch einen modernen Kachelofeneinsatz mit Gussfrontplatten oder großzügiger Scheibe. Und wer per Kesselgerät modernisiert, erhält sogar Warmwasser. Die Ofenanlage selbst bleibt, wie sie ist.

Die neue BImSchV (Bundesimmissionsschutzverordnung) legt Grenzwerte in zwei Stufen fest:

Das bedeutet: Wer per Kachelofen heizt, muss ab dem 1. Januar 2014 nachweisen, dass Stufe 1 eingehalten wird. Liegen Grenzwerte darüber, heißt es: Abschalten. Ihr Schornsteinfeger weiß, ob Ihre Grenzwerte passen.

Außerdem sind beim Einbau von neuen Kachelöfen die Vorgaben von Stufe 1 bis einschließlich 31.12.2014 bzw. Stufe 2 ab 1. Januar 2015 einzuhalten. Hochwertige, moderne Holzbrandfeuerungen erfüllen allerdings schon von Haus aus die Abgasverordnungen - ohne Einsatz zusätzlicher Filter.


Kachelofen - Garantie, Service und Materialbeschaffung

Achten Sie darauf, dass Ihr Ofenbauer bzw. Hersteller neben der zweijährigen gesetzlichen Gewährleistung auch eine darüber hinausgehende Garantie auf Ihren modernen Kachelofen gibt (von Verschleißteilen einmal abgesehen). Er besitzt außerdem einen Werkskundendienst, der mit Handwerksbetrieben vor Ort kooperiert – etwa, wenn Mängel oder sonstige Probleme mit Bauteilen auftreten.

Effizient heizen bedeutet sparen. Kurze Wege helfen dabei: Kaufen Sie Ihre Holzbrennstoffe für den Kachelofen in der Region und bestellen Sie Scheitholz, Pellets, Kaminholz, Holzbriketts oder Hackschnitzel bequem online. Einige Portale haben es sich inzwischen zur Aufgabe gemacht, Käufer und Brennstoffanbieter vor Ort zusammenzubringen.


Weitere Artikel

- Elektroheizkörper
- Heizstrahler

Anzeigen