Hausbau & Renovieren | Wohnen & Einrichtung | Garten | Dekorieren & Basteln

Hausbau & Renovieren

» Hausbau
» Heizung
   - Ölheizung
   - Gasheizung
   - Elektroheizung
   - Pellets
   - Kaminofen
   - Kachelofen
   - Schornsteintechnik
   - Ethanolkamin
   - Solarthermie
   - Erdwärmepumpen
   - Luft Wärmepumpe
   - Lüftungsanlage
   - Blockheizkraftwerk
   - Infrarotheizung
   - Wandheizung
   - Fußbodenheizung
   - Heizkörper
   - Wie Heizen u. Lüften?
» Renovierung
» Energie
» Baufinanzierung
» Versicherung

Service

» Inhaltsverzeichnis

ABout US

» Kontakt & Impressum

Home - Hausbau & Renovierung - Heizung - Mini Blockheizkraftwerk

Blockheizkraftwerk für ein Einfamilienhaus - Rentabel oder nicht?

Die privaten Haushalte investieren tagtäglich in moderne stromsparende Technologien. Dreifach isolierte Fenster, gedämmte Fassaden und die Energiesparbirne in jeder Lampe sollten eigentlich dafür sorgen, dass mit dem sinkendem Verbrauch auch die Stromrechnung sinkt. Doch das Gegenteil ist der Fall.

Die Ausgaben für Strom steigen ständig, da die Versorger ihre Preise mindestens einmal im Jahr erhöhen und so jede Sparmaßnahme zunichte machen. Nur wer seine Energie selbst produziert, kann aus der Strompreisfalle entkommen. Und das ist leichter möglich, als viele Hauseigentümer glauben.

Mit einem Mini Blockheizkraftwerk lassen sich im privaten Bereich die Energiekosten erheblich senken. Denn diese kompakten Anlagen können den Haushalt zugleich mit Wärme, warmem Wasser und Strom versorgen. Dabei beträgt die Energieausbeute von Blockheizkraftwerk Anlagen bis zu 90 Prozent. So können selbst in Ein- oder Zweifamilienhäusern bis zu 40 Prozent der Energiekosten eingespart werden.

Und mit dem nicht selbst verbrauchten Strom lässt sich zusätzlich auch noch Geld verdienen. Er wird zu garantierten Preisen in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Überdies hilft der Staat bei der Umrüstung auf das effiziente Mini BHKW in den eigenen vier Wänden mit großzügigen finanziellen Unterstützungen.


Funktionsweise eines BHKW - Kraft Wärme Kopplung

Ein BHKW ist ein Alleskönner. Die Anlagen für den Hausgebrauch sind kaum größer als herkömmliche Heizungsanlagen, nur vereinen sie in sich alle Komponenten, mit denen Strom, Heizwärme und Warmwasser produziert wird.

Das BHKW arbeitet nach dem Prinzip der Kraft Wärme Kopplung. Dabei wird meistens Gas als Grundenergie benutzt, doch auch die Verfeuerung alternativer Brennstoffe wie Pellets, Biogas, Biodiesel oder Rapsöl ist möglich.

Mit dem Gas wird in dem Mini Blockheizkraftwerk zunächst der Strom erzeugt. Doch statt die bei diesem Prozess anfallende Wärme einfach über den Schornstein abzuführen, wie normale Gasheizungen es tun, benutzt das BHKW die Abwärme anschließend, um damit Wasser in einem Speicher aufzuheizen, an den die Heizkörper und die Warmwasserversorgung des Hauses angeschlossen sind.

Das Mini Blockheizkraftwerk produziert so nicht nur den eigenen Strom, sondern auch das warme Wasser für Heizung und Dusche. Ein geschlossener Energiekreislauf dieser Art reduziert den Energieverlust und ermöglicht eine Energieausbeute zwischen 80 und 90 Prozent. Damit zählen Blockheizkraftwerke zu den effizientesten Energieerzeugern auf dem Markt.


BHKW Förderung

Da die modernen Mini Blockheizkraftwerke so effizient arbeiten, produzieren sie mehr Strom, als im privaten Haushalt verbraucht werden kann. Der nicht selbst verbrauchte Strom aus den BHKW kann daher in das öffentliche Stromnetz eingespeist werden. Dafür gibt es bares Geld vom Staat.

In Deutschland zahlt die Regierung pro Kilowattstunde eingespeisten Stroms 0,05 Euro. Zusätzlich wird jede selbst verbrauchte Kilowattstunde mit ebenfalls 0,05 Euro vergütet. Beim Einsatz von Biogas als Primärenergie steigt der Betrag gemäß der Bestimmungen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) sogar auf 0,08 Euro pro Kilowattstunde. Außerdem zahlt der Staat die Installationskosten eines BHKW bis zu einer Höhe von 7363 Euro im Rahmen des am 1. Januar 2009 in Kraft getretenen Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetzes.

In Österreich steuert der Staat bis zu 8000 Euro für die privaten Blockheizkraftwerke bei. Damit werden insbesondere Mini BHKW mit einer Leistung von ein bis fünf Kilowatt gefördert, mit denen sich Ein- oder Zweifamilienhäuser selbst im Winter mit Strom und Wärme versorgen lassen.


Anzeigen