Hausbau & Renovieren | Wohnen & Einrichtung | Garten | Dekorieren & Basteln

Service

» Inhaltsverzeichnis

ABout US

» Kontakt & Impressum

Home - Hausbau & Renovierung - Versicherung - Wohnebäudeversicherung
Fertighaus

Was sollte eine gute Gebäudeversicherung beinhalten

Wer eine Immobilie baut oder besitzt, macht sich zwangsläufig um deren Schutz Gedanken. Schutz heißt heute: Versicherung.

Im konkreten Fall macht es Sinn, sich über eine Gebäudeversicherung zu informieren: Was ist eine Gebäudeversicherung überhaupt? Welche Leistungen sollten enthalten sein? Worin liegt der Unterschied zur Hausratversicherung? Die wichtigsten Fragen über den Inhalt einer Gebäudeversicherung und ihre Antworten.


Was eine Gebäudeversicherung ausmacht

Eine Hausratversicherung versichert den Hausrat. Damit bezieht sich der Versicherungsschutz im Allgemeinen auf Einrichtungsgegenstände bzw. auf den Inhalt der Immobilie. Was aber, wenn ein Einbrecher die Fenster demoliert? Oder wenn durch Hagel das Dach des Carports beschädigt wurde? Wie schaut es mit einem Schaden an der Fußbodenheizung aus? All das sind Objekte bzw. Bauten oder Einbauten, die von einer Hausratversicherung nicht mit einem Versicherungsschutz abgedeckt werden.

Hier greift, je nach Umfang, die Gebäudeversicherung: Sie schließt im Normalfall die äußere Hülle sowie feste Anbauteile mit ein. Die folgende Auflistung zeigt, was dazu zählt:

Die Definition lässt natürlich Spielraum für die Versicherungen und den Versicherer. So ist nicht ganz klar, ob eine Solaranlage oder eine Fußbodenheizung mitversichert sind. Meist lassen sich solche Objekte im Bedarfsfall mitversichern.


Auf Nummer Sicher gehen: Versichern seitens des Versicherten

Natürlich liest sich niemand gerne das Kleingedruckte in einer Versicherungspolizze durch. Doch dies ist hier unbedingt notwendig. Sie müssen Ihre Polizze genauestens kennen, um im Schadensfall nicht mit leeren Händen dazustehen. Außerdem können Sie vor Abschluss des Vertrags so feststellen, was nicht in der Polizze ist. Änderungen sind in Absprache mit dem Versicherer dann noch problemlos machbar.

Die beste Vorgehensweise ist die folgende:
Machen Sie sich Gedanken, was alles von der Gebäudeversicherung abgedeckt werden soll und schreiben Sie alles akribisch auf. Im besten Fall haben Sie die Immobilie gebaut oder bauen lassen und wissen um die technischen Details. Lassen Sie sich mehrere Tage Zeit, gehen Sie die Liste durch, sichten Sie die Immobilie mehrmals, um nichts auszulassen.

Wenn Sie Käufer einer Immobilie sind, studieren sie den Bauplan oder sprechen mit dem Makler oder Vorbesitzer. Sie können auch das Bauunternehmen um Rat erfragen. Bei Bedarf ist es auch möglich, sich professionelle Hilfe zu holen. In dem Fall übernimmt der Versicherungsmakler die Aufgaben. Achten Sie auf einen unabhängigen Berater - trotz Kosten. So bekommen Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit die für Sie am besten geeignete Polizze.


Vergleichsportal für Gebäudeversicherungen

Ganz gleich, ob Sie sich selbst nach einer Polizze erkundigen, oder ob Sie über einen Makler an eine solche herankommen: In beiden Fällen ist es sinnvoll, das vorhandene Angebot mit dem aktuellen Markt abzugleichen. Nichts bietet sich hier eher an, als ein Vergleichsportal. Vergessen Sie nicht, dazu auch die richtigen Daten bereitzuhalten. Nur so bekommen Sie aussagekräftige Ergebnisse. Gerade, wenn Sie sich vorher selbst erkundigt oder einen Makler beauftragt haben, sollten Sie die Daten wie Verkehrswert, Datum der Erbauung oder Größe der Immobilie jedoch ohnehin bereits parat haben.


Anzeigen