Hausbau & Renovieren | Wohnen & Einrichtung | Garten | Dekorieren & Basteln

Hausbau & Renovieren

» Hausbau
   - Hausplanung
   - Bauweisen
   - Baustoffe
   - Architekten Haus
   - Der Baumeister
   - Plattenfundament
   - Kellerbau
   - Kellerabdichtung
   - Wärmedämmung
   - Haustür
   - Fensterrahmen
   - Rolladen Systeme
   - Carport Bausatz
   - Immobilienbewertung
   - Haus Kaufvertrag
   - Fertighaus
   - Wintergarten
   - Brunnenbau
» Heizung
» Renovierung
» Energie
» Baufinanzierung
» Versicherung

Service

» Inhaltsverzeichnis

ABout US

» Kontakt & Impressum


Kellerabdichtung mit Kautschukmatten

Die Kautschukmatte wird dann eingesetzt, wenn das Grundwasser an die Bodenfläche des Gebäudes drückt, man nennt dies „ drückendes Wasser“.

Zunächst ist zu erwähnen, dass Kautschukmatten sowohl in einem Neubau, als auch in einem bereits feuchten Keller installiert werden kann. Vor dem Anbringen am Boden und den Außenwänden sind zwei wichtige Dinge zu beachten.

Zum Ersten muss die Wand – und Bodenfläche absolut plan sein, eventuelle Löcher oder Vorsprünge sollten folglich so gut wie möglich, mit Hilfe einer Spachtel und Mörtel, beseitigt werden. Im Anschluss wird ein „Bitumenanstrich“ auf die Fläche aufgetragen. Dies ist schon vorab ein abdichtender Anstrich.

Zum Zweiten ist der Rechte Winkel zwischen Wand und Fußboden aufzulösen. Das funktioniert, indem Mörtel in die Kante gebracht wird und anschließend mit einem Rohr eine Rundung in die feuchte Masse gedrückt wird. So erreicht man, dass die Kautschukmatten nicht geknickt werden muss und an dieser Stelle porös wird. Hinzu kommt, dass sich in dieser Kante nun auch kein herauf drückendes Wasser sammeln kann.

Nun sind die Vorbereitungen abgeschlossen und die Kautschukmatten können angebracht werden. Dies gestaltet sich nicht sehr kompliziert, da es mittlerweile Kautschukmatten gibt, die bereits an einer Seite mit Kleber bestrichen sind und somit nur eine Schutzfolie abgelöst werden muss und die Matte an den vorbereiteten Stellen angebracht werden kann. Es sollte darauf geachtet werden, wie beim Anbringen einer Tapete, dass sich keine Luftblasen bilden und die Matte perfekt anliegt.

Nun ist der Keller optimal vor dem eindringenden Wasser geschützt, denn die Kautschukmatte hat den Vorteil, dass sie äußerst langlebig ist, da sie bis zu 85°C Wärme – und minus 50°C Kälte – und somit frostbeständig ist.











































Weitere Artikel

- Tipps zum Farbe streichen

Anzeigen